[banq.de - Kopfbild] 18.12.2014: "kursk auf jungfernfahrt" von thamash
 Subkultur in Dresden und Leipzig. Partys, Konzerte, Clubs, Nightlife, alternative Musik & Szene  Party-°Termine für Dresden & Leipzig  °Neuigkeiten aus der Subkultur  PARTY-°RüCKBLICKE  °Kolumne  °Spezial  °Mitreden zu Partys, Clubs und 42

°übersicht

prev 1 von 75 next
16.12.2014  Erster ...  (1)
12.12.2014  Denovali ...  (1)
BILDER 12.12.2014  lotta sleeps - ...  (1)
BILDER 09.12.2014  DIENSTAGSSALON ...  (1)
07.12.2014  Tanztee #2  (1)
06.12.2014  VerSuS  (1)
06.12.2014  Lilly hates ...  (1)
05.12.2014  Amber ...  (1)
05.12.2014  CYNAL Benefiz  (1)
05.12.2014  Vernissage Der ...  (1)
05.12.2014  Letters from ...  (1)
01.12.2014  Krippenspiel ...  (1)
BILDER 29.11.2014  Talking To ...  (1)
29.11.2014  BANDSTAND 2014  (1)
BILDER 28.11.2014  LIPSIUS VIBES – ...  (1)
28.11.2014  BANDSTAND 2014  (1)
28.11.2014  genug ist nicht ...  (1)
27.11.2014  The Beards  (1)
26.11.2014  Mir fehlt ein ...  (1)
BILDER 26.11.2014  Eröffnung: ...  (1)

°rückblicke

SA

28.01.2012

BILDER
Sektor Evolution

jacq

(06.02.2012)

Wir rollen ran, parken ab und gleich rein... Immerhin ist es bitter kalt und die Erwartung auf einen warmen bass-lastigen Floor ist verlockend!

Es ist gerade mal halb 12 und der Club noch mager gefüllt. Wen kümmert's... Wir sehen uns um und stellen fest, der hintere Floor wird heute unser sein. Zum einen weil es hier etwas wärmer ist, zum anderen weil DnB vorn nicht ganz so unseren Geschmack trifft. Aber alles ganz relaxt. Das Konzept ist ja eh, das es kein Line-Up im Vorfeld gibt.

Die Videoanimation und Installation der vergitterten Monitore rechts und links um das DJ-Pult sind ein echter Hinkucker. Sicher eine Menge Arbeit das alles so hinzubauen... Respekt! Die Musik plätschert derweil vor sich hin, was okay ist - immerhin ist's Warm-Up und so langsam trudeln immer mehr Leute ein. Wir docken an der Bar an - die Preise sind moderat wie immer hier - und erstmal wird für das lebliche Wohl gesorgt. Dann zurück, hier und da werden Hände geschüttelt und einige Wort gewechselt. Die Atmosphäre ist sehr entspannt und hat etwas von Feiern in Familie. :D

Die Musik zieht jetzt etwas an, wird teils zackiger, teils melodiöser. Das nimmt der mittlerweile gut gefüllte Tanzfloor gern auf, feiert ausgelassen, läßt sich tragen! Das macht Spaß. Dann übernimmt Alec Troniq selbst - diesmal als DJ und nicht als Live Act. Es kommt noch mehr Zug rein und es geht straight nach vorn. Ein pumpender Beat, knackige Breaks und satte Bässe schmeicheln den Ohren. Und so lassen wir uns treiben, weiter in die Nacht.

Danke - wir sind gespannt auf die nächste Sause!

(©) Copyright banq.de | IMPRESSUM | KONTAKT | KONZEPT | DANQE | KOPFBILDGALERIE | TERMIN EINTRAGEN | HOSTING: 'FALSCHGOLD' | MEDIADATEN
banq.de-Netzwerk: banq.dj | flyerdaten.banq | banq.de@Android | banq.de@iPhone | SCH!ICHT | banq.de@Handy | banqett |
banq.de@Social Networks: Facebook | Twitter | Myspace | last.fm | Soundcloud |